Harry-Potter-Bücher-Stöckchen

Bücher

Ich habe ein geniales Bücherstöckchen bei Solveig gefunden. Hier geht es darum für jeden Zauberspruch ein passendes Buch zu finden. Gerne würde ich bei fast jeder Kategorie Harry Potter hinschreiben, aber das wäre wohl nicht der Sinn der Sache. Wir können uns ja darauf einigen, das Harry Potter bei mir wohl bei vielen Kategorien passt und das es eine allgemeine Buchempfehlung ist für jeden der Bücher mag.

Accio Zaubersprüche!

Alohomora ein Buch, das dich in ein neues Genre eingeführt hat.
Das war wohl „Down and out in the Magic Kingdom“ von Cory Doctorow. Es war das erste Science Fiction Buch, das ich jemals gelesen hatte und lustigerweise wusste ich nicht mal, das es ein SF-Buch war. Ich hatte im Internet einen Test gemacht, der auswerten sollte, welchem Schriftsteller mein Schreibstil ähnelt. Da kam dann Cory Doctorow heraus, also bestellte ich mir gleich ein Buch von ihm. Magic Kingdom klang nach Fantasy, also hab ich gleich zugeschlagen. Ich war sehr positiv überrascht.

Expelliarmus ein Buch, das dich überrascht hat.
Überrascht hat mich auch „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“ von S.J. Watson. Ohne zu viel zu verraten, kann ich sagen dass mich das Buch ständig wieder neu überrascht hat, auch wenn das einer meiner ersten Thriller ist, die ich jemals gelesen habe. Immer wieder habe ich meine Meinung über die Protagonisten geändert und revidiert. Das gleiche gilt übrigens auch für den ersten Teil von „Gone Girl“ von Gillian Flynn

Legilimenswelches Buch hast du, nachdem du es gelesen hast, für längere Zeit nicht mehr aus deinem Kopf bekommen?
Joker (engl. I am the Messenger) von Markus Zusak ist ein Buch, was mich lange Zeit danach noch beschäftigte. In dem Buch geht es nicht um einen typischen Helden. Viel eher zeigt Zusak dem Leser die Welt wie man sie kennt; Alltag und normale Menschen die in ihm Leben. Eine eigentlich tollpatschige Handlung wird aus Versehen zu einer Heldentat und der Protagonist, der eigentlich ein Taxifahrer ist und keinerlei sonstige heldenhaften Anwandlungen hat, wird nun von einem mysteriösen Briefeschreiber dazu angestiftet noch mehr gute Taten zu vollbringen. Das ganz normale Stadtleben wird nun durch die Augen des Protagonisten dargestellt. Es ist schwer zu beschreiben, was für einen Eindruck das Buch auf mich gemacht hat. Beim Schreiben selbst ist mir gerade aufgefallen, dass es so recht langweilig klingt, aber ich verspreche: Ihr werdet jede Seite genießen!

Geminioein Buch, von dem du mehr als eine Ausgabe hast.
Soweit ich weiß habe ich nur Harry Potter und den Hobbit in mehreren Ausgaben. Bei Harry Potter habe ich die gesamte Buchreihe einmal in Deutsch und noch zweimal in Englisch. Den Hobbit habe ich einmal in der normalen Paperbackausgabe und in der kommentierten Hardcover Version (die übrigens sehr zu empfehlen ist). Sonst kann ich mich nicht entsinnen je ein Buch doppelt gekauft zu haben. Ich habe die Panem-Reihe einmal in Deutsch im Regal und auf Englisch auf dem e-Reader, zählt das vielleicht auch? Mal abgesehen davon ist mein Bücherregal eh schon brechend voll und da brauche ich auch keine doppelten Ausgaben. Lieber Platz für neue Bücher 😀

Wabbelbeinfluch eine Buchromanze, bei der du schwache Knie bekommen hast.
Die Rubinrot-Reihe! Das war ja Romantik pur und trotzdem jede Menge Action, Mystery und Abendteuer. Dazu kommt noch das Zeitreisen von dem ich ja sowieso ein ganz großer Fan bin *hust* Doctor Who *hust*.

Aguamenti ein Buch, das dich zum Weinen gebracht hat.
Ich will ja nicht immer nur Harry Potter nennen, aber das gehört natürlich auch dazu. Ich bin im Allgemeinen sehr nah am Wasser gebaut und weine viel und gerne bei Büchern. Bei „Die Frau des Zeitreisenden“ bin ich gleich zu einem Bach mutiert. Traurig schöne Geschichte mit viel Herz und jeder Menge Action.

Incendio ein Buch, das dich wütend gemacht hat.
Ich glaube nicht, dass mich je ein Buch wütend gemacht hätte, weil es so schlecht war. Viel eher hat mich die Thematik verstört und die Ungerechtigkeit die darin beschreiben wurde. Bei „Der Junge im gestreiften Pyjama“ zum Beispiel hatte ich nach Ende des Buches richtig Bauchschmerzen. Aber auch Bücher die sich rund um LSBTI* drehen machen mich oft so wütend, dass ich froh bin, dass ich Freunde habe, bei denen ich mich danach darüber auslassen kann.

Prior Incantatodas letzte Buch, das du gelesen hast.
„A Clash of Kings“, das zweite Buch aus der Game of Thrones-Reihe. Wer die Serie mag, wird das Buch genauso lieben. Wie immer ist das Buch um einiges tiefgründiger und geht auf viele Dinge einfach besser ein. Man lernt die Charaktere noch besser kennen und ihre Motive sind offensichtlicher. Gleichzeitig sind die Kapitelenden so treffend gewählt, dass man immer gleich wissen will wie es weiter geht. Spannend, spannend!

Sonorus ein Buch, das jeder lesen sollte.
Ganz eindeutig die Bücherdiebin (Neben Harry Potter :P). Die Bücherdiebin ist einfach ein Muss für jeden der Bücher liebt und die Vielfalt der Worte zu schätzen weiß. Es ist neben dem wundervollen Schreibstil von Markus Zusak vor Allem auch die ungewöhnliche Perspektive, die das Buch so anziehend macht. Eine Geschichte, die aus der Sicht des Todes geschrieben wird und mit den Worten

TOD UND SCHOKOLADE
Zuerst die Farben.
Dann die Menschen.
So sehe ich die Welt normalerweise.
Ich versuche es zumindest.

EINE KURZE BEMERKUNG AM RANDE

Ihr werdet sterben.

Ich bin nach Kräften bemüht, dieser ganzen Angelegenheit eine fröhliche Seite zu verleihen, aber die meisten Menschen haben einen tief sitzenden Widerwillen, der es ihnen unmöglich macht, mir zu glauben, so sehr ich auch versuche, sie davon zu überzeugen“

beginnt muss einfach interessant sein. Kleine Warnung vorneweg: Taschentücher bereit halten, denn es ist traurig-schön!

Confundo das verwirrendste Buch, das du gelesen hast.
Ein wirklich verwirrendes Buch habe ich glaube ich noch gar nicht gelesen – und wenn, dann habe ich es wohl gleich wieder vergessen. Anfangs fand ich die Game of Thrones Bücher sehr verwirrend, wegen der ganzen Namen der Menschen, Königreiche, sowie Orts- und Schiffnamen. Mittlerweile weiß ich aber, welche Namen wichtig sind und welche ich gleich wieder vergessen kann.

Kannst du auch zaubern?

Ich hoffe euch hat das Stöckchen gefallen und da ich weiß, dass es einige Potterfans auf meiner Leserliste gibt, hoffe ich, das der ein oder andere sich das Stöchcken auch schnappt und mir neue Buchempfehlungen gibt (nicht, dass mein Sub nicht schon 100 ungelesene Bücher umfassen würde, neeeeeein, da passen noch mehr drauf!).

Eine schöne Restwoche,
Caro

Liebster Blogaward hoch 2

In der letzten Zeit haben gleich 2 liebe Leute an mich gedacht, als sie mit dem „Liebster Blog Award“ beschenkt wurden. Da ich Fragen beantworten ziemlich cool finde, werde ich mich natürlich auch beiden Fragenkatalogen widmen. Aber erstmal vielen Dank an Lydia & Shanee für den Award.

Fragen von Lydia:

1. Wann hast du das letzte Mal so richtig laut gelacht und was war der Grund dafür?
Ich bin eigentlich jemand der sehr viel und gerne lacht – über alles. Im Besonderen und vor Allem über schlechte, zweideutige Witze und Situationskomik. Gestern habe ich mir fast eingeschifft, als meinem Besten Freund eine Mandarine zugeworfen wurde, die an ihm abprallte, auf den Boden kullerte und ihm den Kommentar entlockte: „Offensichtlich will ich den Scheiß nicht!“. Ja, das ist mein Humor, und nein das ist mir nicht peinlich … meistens.

2. Gibt es ein Tier, mit dem du dich am ehesten identifizieren würdest und wenn ja, welches?
Ich würde gern langweilig sein und Faultier sagen, allerdings gammel ich ja nicht den ganzen Tag vor mich hin (auch wenn ich gerne würde). Was aber sonst? Am ehesten wäre ich wahrscheinlich noch ein Rabe oder Delphin. Die machen Dinge nämlich tatsächlich auch aus Spaß und sind nicht nur pflichtbewusst und arbeitsam. Außerdem liebe ich Schwimmen und würde so gerne fliegen können, dass ich alle 2 Tage davon träume.

3. Du machst Urlaub in deinem absoluten Lieblingsland. Plötzlich hast du die Gelegenheit, dir dort ein neues Leben aufzubauen – finanziell wäre es kein Problem. Würdest du dein altes Leben hinter dir lassen und die Chance ergreifen?
Jetzt gerade im Moment? Ich liebe mein Leben, bin in einer festen Beziehung die mich erfüllt und happy macht und die ich sicher nicht zurück lassen will … warte, darf ich mein Männchen mitnehmen? Dann ist’s ein Deal! Ich bin sowieso ein Mensch der sehr oft Fernweh hat. Ich liebe andere Länder und ich will eigentlich nicht mein ganzes Leben in Deutschland leben, wenn mir die Welt offen steht.

4. Welches ist dein OTP (One True Pairing – z.B. aus einer Serie, einem Film oder einem Buch) und weshalb? Es darf auch fiktiv sein. 🙂
Ohh schwierig … wahrscheinlich (und ich hoffe dafür killt mich jetzt keiner) Hermine und Snape, aber erst wenn sie älter sind, logischerweise. Nach dem Krieg. Schon als Hermine gleich im ersten Teil Snapes Logikrätsel gelöst hat, hat man gesehen, dass es definitiv Dinge gibt, die die beiden gemeinsam haben. Wissbegier, Logisches Denkvermögen, Neugier und Opferbereitschaft für die, die man liebt. Ich glaube die beiden würden sich gegenseitig sehr gut tun.
„Liebster Blogaward hoch 2“ weiterlesen

Prüfungs- und Hausarbeitenzeit – Die Zeit der sauberen Wohnungen

Endlich ist wieder Hausarbeitenzeit! Yay! Drei Stück sind es dieses Semester und sie müssen bis Ende März fertig sein. Ich bin natürlich schon wieder absolut im Rückstand. Und das nicht nur, weil die Themen wirklich kein Zuckerschlecken sind, sondern vor allem, weil ich mal wieder prokrastiniere. Unsere Wohnung ist sauber wie nie und ich hab schon wieder die erste Staffel einer neuen Serie angeschaut (Arrow). Immer wieder das gleiche. Zum Glück bin ich aber durch Julia von YumeWings auf HabitRPG gestoßen. Das ganze mact mein leben zu einem Spiel bei dem ich bei Erfolgen belohnt werde und bei nicht-gelingen von Aufgaben, die ich mir selbst stelle, Lebenspunkte verliere. So kann ich Erfahrungspunkte und Gold sammeln, wenn ich jeden tag den Abwasch mache oder die treppen nehme, statt dem Fahrstuhl, kann aber auch Lebenspunkte verlieren, wenn ich mich doch zu Junk-Food hinreißen lasse bzw. den fahrstuhl nehme. Finde ich eine klasse Sache. mal sehen wie lange ich dort durchhalte.

Ebenfalls von Julia habe ich den „Liebster Blog“ Award bekommen.

Das heißt, ich darf 11 fragen beantworten. Danach sollte ich mir eigentlich 11 Fragen selber ausdenken, jedoch ist aufgrund meiner 3 Hausarbeiten eigentlich eher wenig Zeit habe, werde ich auf die Nominierungen und das Ausdenken der 11 neuen Fragen verzichten und hoffe ihr seht es mir nach.

1) Was ist deine Lieblingsfarbe und warum?
Grün. Wobei man das nicht so genau sagen kann. Meine Lieblingsfarbe war irgendwie immer Grün, warum genau kann ich nicht sagen, sie ist einfach die schönste un erinnert mich an Wald und Geheimnisse. Aber gleich danach kommt blau, weil es so beruhigend und luftig wirkt.

2) Welches Hobby oder welches Interesse würdest du am liebsten als Beruf ausüben?
Sehr gute Frage. Am liebsten würde ich etwas zu meinem Beruf machen, was mit der Englischen Sprache zu tun hat. Das ist ja sozusagen ein Hobby. Was genau das sein sollte, weiß ich aber noch nicht so genau. Ich weiß jedenfalls, das ich nichts Kreatives machen möchte, wo andere Leute mir reinreden können. Als ich vor kurzen für einen Freund eine Website erstellte dachte ich: Super! Sowas mache ich gerne und es wäre bestimmt toll, dass auch als Beruf zu machen. Das dachte ich solange, bis derjenige dann alle Mögliche verändert haben wollte, von der Schriftart über den Aufbau bis zu dem Farbschema. Und schon war von der Seite auf die ich anfangs so stolz gewesen war kaum noch was übrig. Statdessen sah es aus, als hätte jemand in meinem „Kunstwerk“ mit seinem eigenen Pinsel rumgemalt. Das wäre also definitiv nichts für mich. Dann doch lieber Englisch.

3) Welches Land würdest du gern besuchen und in welchem Land würdest du gern Leben?
Viele, viele Länder stehen auf meiner Liste. Ich mag mich da gar nicht festlegen. Ich könnte mir vorstellen in England oder Neuseeland zu leben. Die Zu-besuchen-Liste ist aber sehr sehr lang. Die, die mir spontan einfallen sind: Schottland, USA, Mexiko, Grönland, Island, Lettland, Süd-Afrika, Alaska und Australien. Allerdings habe ich viele Länder die ich sehen wollte auch schon besucht (zum Beispiel Ägypten, England, Irland und die Kanarischen Inseln)

4) Was hat dich dazu gebracht zu bloggen?
Ist es blöd zu sagen: „Das Internet“? Ich war einfach viel im Netz unterwegs und habe die ein oder andere Website gesehen. dann hat mein Bruder in der Schule mit Webdesign und Programmierung angefangen und da bin ich einfach süchtig geworden. Wo kann man sowas besser ausleben als auf einem Blog, der sich ständig verändert?

5) Bei wem würdest du gern mal Mäuschen spielen?
Mäuschen spielen ist glaube ich überbewertet. Ich würde es bei niemandem machen wollen, den ich kenne oder der mich kennt und das Leben von VIP’s interessiert mich auch eher weniger. Am ehesten wäre ich wohl am Set von einem Harry Potter Film als Mini-Maus zu sehen gewesen.

6) Wenn du 3 Wünsche frei hättest, was für Wünsche wären das und warum?
Wieder so eine tiefgründige Frage.
1. Viele, lange, warme Sommerabende mit Freunden
2. Versöhnung nach jedem Streit
3. Die Fähigkeit die Wichtigen von den Unwichtigen Dingen trennen zu können

7) Wenn du eine Zeitmaschiene hättest, in welche Zeit würdest du reisen wollen?
Und das fragt ihr einen Doctor Who Fan? In ALLE! Ich will sehen wie es wirklich früher im Mittelalter war und ich will wissen wie weit die Menschheit in Millionen von Jahren gekommen ist. Wie könnte man sich denn da entscheiden?

8) Was war dein liebster Film in deiner Kindheit?
Der gleiche wie heute: Harry Potter. Auch noch schön fand ich Aladdin und König der Löwen.

9) Welches ist dein Lieblingstier?
Das kommt ganz drauf an. Ich liebe Katzen und hab meinen liebsten nun glaube ich auch soweit, dass wir uns später mal eine holen werden. Auf der anderen Seite bin ich fasziniert von Schlangen. Zwei meiner Freunde haben welche und sie sind einfach unheimlich schön. Zum Kuscheln natürlich eher weniger geeignet (trotzdem nett zu streicheln 😉 ), darum würde ich dann also bei der Katze bleiben 😉

10) Was ist dein Leibgericht?
Ich liebe eigentlich alles Italienische. Pizza, Nudeln, Lasagne … das könnte ich den ganzen Tag essen, jeden Tag.

11) Wenn die Möglichkeit bestehen würde, in welches Tier würdest du dich gern verwandeln?
In etwas das fliegen kann. Kennt ihr die Träume in denen ihr fliegen könnt? Einfach fantastisch dieses Freiheitsgefühl. Ein Adler wäre wohl eine gute Wahl.

Damit schicke ich euch in den Sonntag abend und in die neue Woche,
Liebste Grüße
Caro

Die kleinen Dinge des Lebens #3

Ein Artikel drüben bei Sari hat mich wieder einmal darauf gebracht, wie schön das Leben sein kann. Alles eine Frage der Einstellung, meint Sari, und ich geb ihr da vollkommen recht, auch wenn ich manchmal selber merke wie schwer es fällt sich auf die schönen Dinge des Lebens zu konzentrieren (besonders jetz in der Hausarbeitenzeit). Das Problem ist: Wenn man sich die ganze Zeit vormacht wie blöd alles ist und wie gemein die Welt zu einem ist, wird man auch immer nur das Schlechte sehen. Wenn man sich allerdings an den kleinen Sachen des Lebens erfreut und nach den schönen Dingen sucht, geht alles viel einfacher und man wird oft überrascht wie schön das Leben doch eigentlich sein kann. Nach dieser Weisheit des Tages kommt hier eine Liste von kleinen Dingen des Lebens die mir momentan viel Freude bringen und die wenig Geld kosten. Ihr seid herzlich eingeladen das gleiche zu tun:

♥ Katzen (in Tüten) ♥ mich durch die verschiedensten Tees schlürfen ♥ Minispaziergänge durch den Wald ♥ Dudelsackmusik ♥ länger liegen bleiben als man eigentlich sollte ♥ Sonne ♥ Sonne und Regen gleichzeitig ♥ Karten basteln ♥ mein Liebster ♥ lesen, lesen, lesen ♥ Endlich wieder mehr mit der Besten schreiben ♥ jede Menge DIY anschauen und machen ♥ Kochen und Backen ♥ Briefe ♥ warme Füße ♥ Kuschelige Bettdecken ♥ frische Brötchen am morgen

Es gibt sicher noch vieles mehr! Was sind momentan die Dinge, die euch aufmuntern?
Einen tollen Sonntag abend,

Caro

Weihnachtsstöckchen

Damit auch auf meinem Blog ein bisschen Weihnachtsstimmung einzieht, habe ich mir dieses Stöckchen von Aki geklaut. Ich hoffe ihr findet es genauso interessant wie ich.

Geschenkpapier oder Geschenkbox?
Kommt auf das Geschenk an. Wenn es sich gut in Geschenkpapier wickeln lässt, dann so, ansonsten hab ich gerne noch eine Box drum. Aber ich liiiiebe Geschenkpapier. Ich kauf immer viel zu viel.

Echter oder künstlicher Baum?
Echter. Allein schon wegen dem Geruch! Ich liebe den Duft von Tannennadeln.

Wann wird der Baum aufgestellt?
Früher am 24. Dann wurde er von meinen Eltern geschmückt und wenn wir dann reinkommen durften hatten wir so ein „Awwwwww wie schööööön“-Moment wo wir den Baum bestaunten. Mittlerweile schmücken wir ihn zusammen, aber immernoch am 24. ;D

Wann wird der Baum abgebaut?
Das kommt drauf an. Manchmal steht er immernoch bis Mitte Januar

Magst du Eierlikör?
Liiiiiebe Eierlikör. Inklusive Schokowaffelbecher. Mit meiner Oma leere ich glaube ich mehr als alle anderen Familienmitglieder zusammen ;D

Schönstes Geschenk aus Kindertagen?
Gute Frage … ich hab ich eigentlich immer über ales gefreut. Das beste war glaube ich eine Stereoanlange mit 5-fach CD wechsler, die ich geliebt habe. Bis ich mir dann meinen PC gekauft habe und meine Musik dort spielen konnte.

Stellst du eine Krippe auf?
Nein, weder ich, noch meine Familie sind besonders Religiös. Zwar ist mir klar, das Weihnachten ein religiöses Fest ist, so sind wir weniger an der Geschichte dahinter interessiert, als das wir uns daran erfreuen, dass es freie Tage gibt und die Familie mal wieder zusammen kommt.

Für welche Person ist es am schwierigsten ein Geschenk zu kaufen?
Meine Eltern aber besonders Großeltern. Ich habe das Gefühl, dass bei letzteren der Generationsgap zu groß ist und ich einfach nicht mehr weiß, was ich ihnen schenken kann, außer Tee/Kaffee und Fotos/Kalender. Irgendwelche Ideen?

Und für welche am leichtesten?
Für meinen Liebsten, weil er einfach so vielseitig interessiert ist und so viele Hobbies hat, dass man da immer was findet.

Das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das du je bekommen hast?
Ich glaube da gab es nicht wirklich was. Meine Oma versucht seit Jahren mich in ein „Mädchen“ zu verwandeln und schenkt mir immer wieder Ohrringe und Ketten und Ringe, die ich eigentlich nie trage außer zu ganz besonderen Anlässen

Weihnachtskarte oder Email?
Weihnachtskarte 😀 Am besten selbst gemacht!

Lieblings Weihnachtsfilm?
Harry Potter. Eindeutig. Der erste Teil ist einfach so Weihnachten.

Wann beginnst du mit dem Kauf der Weihnachtsgeschenke?
Ich versuche so früh wie möglich anzufangen. Ich brauche nicht sagen, dass ich dann immer 2 Tage vorher anfange noch was zusammenzusuchen. Dieses Jahr bin ich immerhin schon bei 2-3 Geschenken, die ich selber mache. Mehr als sonst ;D

Hast du schon einmal ein Weihnachtsgeschenk weiter verschenkt?
So weit ich weiß nicht.

Was isst du Weihnachten am liebsten?
Wir machen immer grüne Bandnudeln mit Lachs und Sahnesoße. Unendlich lecker. Vielleicht finde ich davon mal das Rezept.

Weiße oder bunte Lichter?
Weiß. Obwohl ich es auch mag, wenn es etwas bunter ist, aber das kann man ja mit Kugeln ausgleichen, die in allen Farben schillern 😉

Lieblings Weihnachtslied?
Christmas Mirror. Ist Harry Potter und Weihnachten in einem. Was gibt es besseres?

Kennst du sämtliche Namen der Rentiere?
„Wie, die anderen haben auch Namen? Ich kenne nur Rudolf.“ – Aki
Schließ‘ ich mich mal ganz frech an. Ich wusste auch nicht, dass die anderen Namen haben.

Fährst du über Weihnachten weg oder bleibst du zu Hause?
Ich fahre zu meinen Eltern. Das ist im Prinzip ja nach Hause fahren.

Engel oder Stern auf der Spitze des Baumes?
Wir haben meißtens so eine Art langgezogene Kugel, die auf die Spitze gesteckt wird.

Was magst du am meisten an den Weihnachtstagen?
Früher waren es sicher die Geschenke und das ganze Feeling. Heute ist es: Familie wiedersehen, Dinge verschenken und sehen, wie sich die anderen drüber freuen. Und natürlich Essen. Essen ist das wichtigste 😛

Ich würde das Stöckchen gerne weiter werfen an Mützenschaf und Ulli und Christiane und jeden der es sich gerne nehmen möchte.