Warten auf Freit… äähhh… Samstag

Ich kann gar nicht glauben, dass ich endlich wieder blogge! Und ich kann auch nicht glauben wie schwer es ist an einen Technikertermin an einem Samstag heranzukommen. Wie machen das denn andere Menschen?

Aber mal ganz von vorn: Wie ich letztens (ähh letztes Jahr) erzählt hatte, sind wir im September umgezogen. Voller Vorfreude haben wir dann am 22. September unser Internet bestellt. Wir haben unseren Vertrag in der alten Wohnung gelassen, damit unsere damaligen Mitbewohner nicht das ganze Trara mit der Neuorganisation hatten und dachten, vielleicht ein wenig blauäugig, dass die Neueinrichtung recht schnell von statten gehen würde. Wir waren wieder beim gleichen Anbieter und beim letzten Mal ging das auch super schnell und innerhalb von wenigen Tagen. Damals waren wir jedoch auch noch Studenten und konnten unter der Woche auch mal zu Hause sein – dedüm.

Jetzt arbeiten wir beide; ich bin noch in der Probezeit und mein Männlein ist oft unter der Woche gar nicht zu Hause. Die Zeiten sind ja auch immer so spezifisch: Zwischen 8 und 14 Uhr . Also bemühten wir uns um einen Termin an einem Samstag. Gleich am nächsten Tag bekamen wir von der Firma unseren Router und einen Surfstick, um die Zeit bis zur Schaltung zu überbrücken. Mal abgesehen davon, dass niemand erwähnt hatte, dass auf diesem Stick nur eine bestimmte Anzahl an MB pro Monat verfügbar waren, war das ja eine gute Sache und wir waren ja auch der Meinung, dass das alles ganz schnell gehen würde.

Wir verschoben unseren eigentlichen Termin also mit unserem Stick auf einen Samstag, erhielten die Bestätigung und waren Happy. Dann erhielten wir eMail, dass der Termin auf Montag verschoben wurde. Wir haben uns nicht viel dabei gedacht, das kann ja immer mal passieren, also haben wir den Termin wieder auf einen Samstag verschoben. Uuuuund wieder kam eine eMail, dass der Termin auf Dienstag verschoben wurde. Okay, das war schon nicht mehr so lustig, also riefen wir an und verschoben den Termin, diesmal mit einem Menschen und hofften auf das Beste.

Um eine lange Geschichte kurz zu machen: Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen wie oft das so hin und her ging. Hier ein Bild von der eMail Kommunikation die wir die letzten 4 1/2 (!) Monate hatten.

Das zeigt noch nicht die Anrufe die wir ständig tätigen mussten und die SMS die wir bekamen. Das Beste war als S. sich extra einen Tag von der Arbeit frei nahm damit wir einen Termin unter der Woche annehmen konnten und trotzdem niemand auftauchte, um uns unser Internet anzuschließen. Irgendwas schien bei uns einfach mächtig schief gelaufen zu sein.

ABER: Endlich haben wir Internet!!!1eins!elf

Ich habe bestimmt massig verpasst und habe jetzt jede Menge aufzuholen was das Blog-Lesen betrifft.

Hattet ihr auch mal so massive Probleme? Wie macht ihr dass wenn ihr einen Termin habt, der unter der Woche ist?

 

Ich wünsche euch einen wundervollen Donnerstag und freue mich von Euch zu hören – was gibt es denn Neues?

Zauberhafte Grüße
Caro

5 Gedanken zu „Warten auf Freit… äähhh… Samstag“

  1. Juhu, du bist wieder daaaa!! <3

    Wahnsinn – wie lange das gedauert hat! Ö__Ó
    Habt ihr denn wenigstens noch irgendwas bekommen, paar Monate Internet umsonst oder sowas?
    Wie habt ihr das bloß geschafft die Zeit zu überbrücken? :/

    Wir hatten da bisher immer ganz gutes Glück, das verlief immer recht schnell und weitestgehend problemlos bei uns ab.
    Wir haben aber auch den Vorteil, dass wir auch einfach mal Homeoffice machen können (gut, wenn man das Inet braucht, ist das eher doof, aber bei anderen Terminen machen wir das mittlerweile so).
    Ich frag mich aber auch gerade, wie andere das anstellen.. ^^°

    Tja, was ist so passiert hmm… ich hab sicherlich einige Posts verfasst in der Zeit, aber allzuviele sind es glaub ich auch nicht, ich war da etwas … faul würd ich jetzt nicht sagen, aber die Motivation und Zeit ließen es nicht so zu ^^

    Ich freu mich auf jeden Fall, dass du wieder da bist! <3 *knuddel*

  2. Oha, was für ein Krampf… wir haben gerade etwas Ähnliches hinter uns. Ein komplett neuer Hausanschluss in einem Neubau ist nochmal eine Spur spaßiger. Immerhin, seit ein paar Tagen haben wir Internet und mit etwas Glück (…) bald auch Festnetz. Wie richtige Menschen. 😀

    Dass die Termine auf Wochentage gelegt werden UND dann noch nicht einmal jemand auftaucht, ist verdammt mies. Gut, dass ihr da zumindest dank Home Office etwas flexibler mit umgehen könnt. Wir haben das Glück, dass mein Mann Schichtdienst arbeitet und dadurch auch einfach mal einen Vormittag oder Nachmittag frei hat oder auch ganze Tage unter der Woche, weil er regelmäßig am Wochenende arbeitet. Das hat uns während der Bauphase wirklich den Hintern gerettet – so oft, wie irgendeine Firma unter der Woche aufkreuzt, kann man sich ja nicht Urlaub nehmen.

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.