Haikus – die kleinsten Gedichte der Welt

Erst vor Kurzem habe ich „17 Silben der Ewigkeit“ von Denis Thériault gelesen. Ist sehr zu empfehlen – erfrischend und anders, als alles was man so kennt. Jedenfalls habe ich dadurch meine Liebe zu Haikus wieder entdeckt. Haikus sind dreizeilige Gedichte mit 17 Silben. Die Silbenzahl kann jedoch variieren, da diese Gedichtform ursprünglich aus Japan stammt und sie dort keine Silben haben sondern Lauteinheiten. Ich zitiere hier kurz aus Haiku Heute um das Wesen des Haikus näher zu bringen:

Das Haiku ist konkret und gegenwärtig. Es drückt fast immer ein beobachtbares Geschehen oder ein sinnenhaftes Erleben des Augenblicks aus. Gedanken oder Vorstellungen oder allgemeine zeitlose Betrachtungen werden im Haiku kaum thematisiert. Haiku konzentrieren sich also auf die Wahrnehmung einer übersehbaren Zeiteinheit, nicht auf Fantasien.

Das heißt, man beschreibt ein ganz kurzen Zeitabschnitt, eine Situation aus der Natur, die einem im Gedächtnis bleibt, weil sie trotzallem etwas besonderes an sich hatte. Aber genug der Theorie. Hier ein paar meiner Versuche:


Glitzernde Morgensonne
Kristalle klammern sich
an Schneeglöckchen

———————-

Sonnenlicht
gefangen in Glas
malt bunte Regenbögen

———————-

Die Amsel
längst dem Blick entschwunden
hinterlässt den schwingenden Ast

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich euer Interesse geweckt habe und ich vielleicht in den Kommentaren das ein oder andere Haiku finde? In Zukunft wird es jetzt öfter ein paar Haikus zur Auflockerung geben.

Zuletzt möchte ich die Aufmerksamkeit noch auf 2 ganz tolle Menschen richten, die Spaß am Musikmachen haben und dazu viel zu wenig Beachtung finden. Dazu gibts dieses Cover von „The Shines“ mit – A comet appears Ich würds euch wirklich empfehlen mal rein zu hören =)

9 Gedanken zu „Haikus – die kleinsten Gedichte der Welt“

  1. Hey,
    … ich hasse Haikus. Ich finde es furchtbar sich bei Dichten so sehr von so Vorschriften einschränken zu lassen.
    Weil ich aber kein Spielverderber sein will, gibts hier jetzt trotzdem ein kleines Gedicht von mir. Nur eben kein Haiku. ^^

    Einsamkeit
    Einsam in dieser weißen Welt,
    Fußabdrücke im Schnee,
    Nichts mehr was mich am Leben hält,
    warum tut Einsamkeit so weh?

    Ich sehe lachende Leute,
    Menschen, die fröhlich sind.
    War wieder allein heute,
    ein verlorendes Kind.

    Übrigens freu ich mich sehr, dass du meine Anfrage angenommen hast. 🙂 Habe dich auch gleich mal verlinkt. Eine Bitte hätte ich noch 😡 könntest du mich unter „Antje“ und nicht unter „Chio“ linken? In Wirklichkeit heiß ich nämlich nicht wie die Chipsmarke, sondern wie die Käsefrau. :’D Der Name „Chio“ taucht auf meinem Blog auch so gut wie nicht auf und deshalb würde es vllt etwas Verwirrung schaffen. Wenn dir Antje nicht gefällt, lass ich dir auch gerne die Freiheit dir einen Spitznamen einfallen zu lassen. 😀
    Alles Liebe,
    Antje x)

  2. ich gebe dir gerne ein paar ballons hab! 🙂 allerdings verlieren die so langsam an form…^^ danke für das lob, aber bei dem foto handelt es sich gar nicht um die eigentlichen biler, die wir gemacht haben, sondern einfach nur um einen schnappschuss, um mal zu zeigen wie das während des „shootings“ so aussah! 🙂 die „richtigen“ fotos kommen wohl nächste woche oder so online! 🙂
    wir hatten gott sei dank die hilfe eines kompressors, denn ich glaube kaum, dass wir die alle so aufblasen hätten können, ohne, dass uns schlecht wird…^^ wir haben nicht mal zwei normal aufgeblasen bekommen…^^

    vor allem dein zweite haiku ist toll! 🙂

  3. Von „Haikus“ habe ich ja noch nieeee gehoert, ist aber wirklich interessant! 🙂

    Also ich bin zeisprachig aufgewachsen, deutsch und polnisch. Meine Eltern reden bis jetzt imemrnoch auf polnisch mit mir, aber ich antworte deutsch :3 Und normwegisch kann ich gar nicht – wir habene rst vor circa acht Jahren erfahren, dass wir dort Verwandte haben 🙂

  4. Haikus finde ich toll. Da ich mich ja im allgemeinen sehr für Japan interessiere, bin ich auch über sie schon gestolpert und hatte mich schlau gemacht. Versucht selber welche zu schreiben hatte ich bisher allerdings nicht. aber deine versuche sind toll..
    besonders nr 2 gefällt mir, dicht gefolgt von nr 1! sehr schön!

    bei clowns schiebe ich wirklich panik. ich hasse, hasse, hasse sie. und ganz besonders einen bestimmten clown. puppen gehen eigentlich. welche ich nur nicht mag sind diese porzelanpüppchen mit diesen augen… wohaa! aber schön das ich nicht die einzige mit dem problem bin =D

    ich werd mir das dingens dann mal anschauen wenn du das hier online hast. oder hast du die reviews schon online? wnen ja hab ich sie doch glatt übersehen, verzeichung. evtl wag ich mich dann auch daran =D

  5. hehe danke 🙂
    jaa, das ist ziemlich schwer, die vorhaben einzuhalten :D:D ich bin jedenfalls nicht dafür gemacht ;D
    ja genau… ich hab im moment echt so keine zeit und lust für so was. ich weiß nicht mal was ich den ganzen langen tag lang mache aber irgendwie habe ich immer was zu tun und bin immer müde 😀

    <3

  6. das ist ja mal klasse. ich finde deine haikus echt klasse! ich bin leider sehr unbegabt wenn es ums schreiben oder dichten geht… aber vllt werd ichs mal versuchen. dann schreib ichs dir hier 😀

  7. ich habe mich früher sehr intensiv mit haiku auseinandergesetzt. ich habe sie gelesen, aber noch nie selbst eins geschrieben. ich hätte die angst, etwas falsch zu machen, da es sich schwer anhört.
    du hast das aber sehr gut gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.