Nochmal ein Bücherstöckchen

Langsam wirds langweilig ich weiß, aber ich habe noch ein Buch-Stöckchen bei Toka gefunden und musste es auch sogleich ausfüllen. Man soll sich fünf Bücher nehmen, aus diesen fünf Sätze nach einer Vorgabe heraussuchen und diese dann zu einer kleinen Geschichte zusammenbasteln. Ich bin mal gespannt, was bei meinen Büchern herauskommt.

Gewählt habe ich folgende fünf Bücher:

* Kate Thompson: Zwischen den Zeiten
* Markus Zusak: Die Bücherdiebin
* Andrew Davidson: The Gargoyle
* Carlos Ruiz Zafón: Im Schatten des Windes
* Melissa Anelli: Das Phänomen Harry Potter

Buch Nr. 1, erster Satz:
Vor einigen Jahren wurde in Kinvara eine Auktion Veranstaltet, um Geld für ein neues Gemeindezentrum zu sammeln.

Buch Nr. 2, letzter vollständiger Satz auf Seite 50:
Frau Holzapfel war eine drahtige Frau und offenbar ziemlich gehässig und obwohl sie niemals geheiratet hatte, hatte sie zwei Söhne ein paar Jahre älter als die Sprösslinge der Hubermanns.

Buch Nr. 3, zweiter vollständiger Satz auf Seite 100:
Sie streckten die Muskelnfür ein paar Minuten bevor sie meine Füße wie beim Fahrrad fahren bewegten, um die Steifheit meiner Beine zu mindern.

Buch Nr. 4, vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150:
„Mit den Jahren ist sie ein wenig aus den Fugen geraten – natürlich bin auch ich nicht mehr, was ich einmal war“

Buch Nr. 5, letzter Satz im Buch:
Für ie war es erst der Anfang.

Daraus ergibt sich folgende Geschichte:
Vor einigen Jahren wurde in Kinvara eine Auktion Veranstaltet, um Geld für ein neues Gemeindezentrum zu sammeln. Frau Holzapfel war eine drahtige Frau und offenbar ziemlich gehässig und obwohl sie niemals geheiratet hatte, hatte sie zwei Söhne, ein paar Jahre älter als die Sprösslinge der Hubermanns.
Sie streckten die Muskelnfür ein paar Minuten bevor sie meine Füße wie beim Fahrrad fahren bewegten, um die Steifheit meiner Beine zu mindern.
„Mit den Jahren ist sie ein wenig aus den Fugen geraten – natürlich bin auch ich nicht mehr, was ich einmal war“.
Für sie war es erst der Anfang.

Auf jeden Fall eine sehr interessante Geschichte. Lesen würde ich sie vermutlich nicht, aber trotzdem war das Stöckchen sehr toll gemacht.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.