Stöckchen – Eine Wiederbelebung – Briefeschreiben

In letzter Zeit fällt mir auf, wie wenig Stöckchen momentan so durch die Bloggerwelt gehen. Darum bin ich mal auf den verschiedensten Blogs rumgekurvt und habe mir eins ausgesucht, was ich hiermit wiederbeleben möchte. Es geht um’s Briefe schreiben und das ganze habe ich hier bei Aki gefunden.

Wie lange schreibst du schon Briefe?
Schon seit ich 14 bin, jedoch gab es auch Jahre, in denen ich kaum bis gar keine Briefe geschrieben habe.

Wie viele Briefe schreibst du im Monat?
Momentan 1-2. Das liegt aber auch daran, dass ich mitten im Umzug stecke und darum kaum Zeit habe. Das bessert sich aber spaetestens naechsten Monat.

Wie viele Brieffreunde hast du?
Eine, aber ich wuerde ich ueber mehr auch freuen. Ich liebe Briefe! Es ist einfach immer wieder schoen, wenn man den Briefkasten aufmacht und etwas Selbstgemachtes schaut einen an.

Woher kennst du deine Brieffreunde?
Meistens aus dem Internet. Meine jetzige habe ich aktiv gesucht und wir schreiben jetzt seit 4 Monaten miteinander.

Wie lang geht deine längste Brieffreundschaft?
3 Jahre. Mit einem Maedchen aus meiner Grundschule, die ich wahrend der ABI Zeit wieder getroffen hatte. Die ist dann aber weggezogen und hat keine neue Adresse hinterlassen. Schade.

Nutzt du Postcrossing?
Habe ich mal sehr lange gemacht und es haben sich dadurch jede Menge Postkarten angesammelt. Ist dann aber irgendwie wieder in Vergessenheit greaten. Ich mag Postkarten, aber am liebsten eben von Menschen, die ich auch persoenlich kenne,

Hast du schon mal eine Flaschenpost verschickt? Hast du eine Antwort bekommen?
Noch nicht versucht, aber steht auf meiner To-Do List. Ballonpost habe ich aber schon oefter geschickt aber da kam bisher nie etwas zuruek.


Schreibst und verschickst du Karten zu besonderen Anlässen (wie z.B. Geburtstag, Weihnachten)?

Ich versuche es. Wirklich! Oft fange ich an zu basteln und vergesse sie dann zu schreiben und zu schicken. Ich habe beim Umzug erst wieder 3 Weihnachtskarten gefunden, die ich letztes Jahr schicken wollte. Oooops. Zu Geburtstagen klappt das aber besser 🙂

Benutzt du Briefpapier? Liniert oder kariert? Verzierst du deine Briefe selbst? Oder nutzt du Blanko-Papier?
Ich benutze eigentlich immer weisses, Briefpapier, welches ich dann selber aufhuebsche. Entweder mit Aufklebern oder mit Zeichnungen; alles was mir so einfaellt 🙂

Aufgabe: Sende einen Brief/Postkarte/Klappkarte an die Person, die dich getagt hat oder bei der du den TAG gefunden hast (sofern du die Adresse kennst oder sie im Impressum aufzufinden ist). Und sende eben solches auch an zwei Personen deiner Wahl.
Dann darf sich Aki wohl jetzt bald ueber Post freuen 😉

Uni du Zeiträuber!

Ist es nicht sehr erstaunlich, dass man, sobald die Uni wieder im vollen Gange ist, kaum noch Zeit fürs Leben hat? Bei mir zumindest ist es gerade so. Da ich einiges vom letzten Semester ausbaden muss, finde ich einfach keine wirklich freie Minute mehr, in der ich mich an den PC setzen kann und einfach mal sinnlos durch Web surfen kann, geschweige denn einen guten Beitrag zu Stande bekomme, der sich auch veröffentlichen lässt. Darum melde ich mich hier nur kurz und beantworte eben die tollen Fragen von Missis Paradepower zum Thema „Feierabendgestaltung“

Wie oft seid ihr, sei es nun zum Feiern oder nur auf ein Bier mit Freunden, in der Woche außer Haus?
In der Unizeit so oft wie möglich, was leider nicht sehr oft ist. Diese Woche jedoch sieht es ganz gut aus. Heute Abend gehts zum Mexikaner. Ich würde sagen, dass einmal in der Woche mein ungefährer Standart ist, manchmal mehr, manchmal weniger.

Bevorzugt ihr eher den Spieleabend, vielleicht einen Kinobesuch oder doch die wilde Disconacht? Wie sieht für euch ein schöner Abend mit Freunden aus?
Ich bin eher der Spieleabend und Hausparty Mensch. Ich unterhalte mich gerne mit den Leuten, mit denen ich unterwegs bin. Der perfekte Abend wäre darum für mich: Zuerst Kino, dann in eine Bar und zu Hause noch bis um 3 quatschend am Küchentisch sitzen obwohl man schon Stunden vorher ins Bett gehen wollte. Solche Abende sind mir die liebsten.

Je nachdem, wie ihr eben geantwortet habt, warum ist das so?
Wie eben schon erwähnt, liebe ich die Kommunikation. Ich mag es, wie Diskussionen einfach entstehen, ohne das man es drauf anlegt. Irgendwie lernt man von solchen Abenden immer noch etwas, obwohl man gleichzeitig Spaß hat. Außerdem kommt man den Leuten näher.

Wenn ihr abends weg/tanzen geht, habt ihr ein Lied, das ihr jedes Mal gern hören wollt?
Nicht wirklich, da ich nicht so oft Tanzen gehe, aber wenn dann muss „Krawall und Remmidemmi“ von Deichkind kommen. Damit verbinde ich die lustigste Zeit meines Lebens.

Damit wünsche ich allen eine nette Restwoche!

Ein ♥ für Blogger!

Ich habe mich gestern Abend mit Links beschäftigt. Ja ihr lest richtig, mit Links. Ich habe mir einen Blog gesucht, bin den Blogroll durchgegangen und dann die jeweiligen Blogrolls derjenigen, auf die ich gelangt bin und so weiter und so weiter. Ihr könnt euch vorstellen, dass das ein Abend(- und Nachtfüllendes) Programm war, aber ein durchaus interessantes. Dabei habe ich nicht nur „alte Freunde“ wiedergefunden, die ich noch von frühe aus der Bloggerszene kenne, sondern auch einige neue Schätze. Alt und Neu möchte ich gleich kurz vorstellen, damit ihr von meinem nächtlichen Ausflug auch etwas habt. Einige von Euch werden sich vielleicht noch an die kleine Aktion erinnern, die ich damals in Anlehnung an Kai Müllers Aktion auf Stylespion gemacht habe. Wie wärs, wenn ihr Euch also ein Herz für Eure Mitblogger nehmt und Eure Lieblinge einfach mal vorstellt?

Iwadora sagte damals dazu:

Also, diese Idee finde ich sehr schön. So eine kleine Vorstellung zeigt eben besser, was eine Seite wirklich zu bieten hat, als ein kleiner Link im Blogroll.

und dem schließe ich mich vollständig an!

Caileala

Càiléala ist der Blog von Lara und einer der Blogs, die ich als Ausgangsblog für meine Blogreise benutzt habe. Lara und ich lernten uns damals über Harry Potter kennen, genauer genommen über DiagonAlley, wo sie und Missi Admins waren. Ich stieß zum Team und schaute mich natürlich auch auf den Blogs der Admins um. Und „plums“ da war ich auf Caileala gelandet. Lara updated sehr regelmäßig, sodass man alle ein bis zwei tage etwas von ihr Lesen kann. Die Themen gehen quer durch den Gemüsegarten, sind aber immer in irgendeiner Weise an ihr Leben angeknüpft. Neben philosophischen Fragen, kann man hier auch ihrer Leidenschaft für KAKAO Karten folgen oder sich durch ihre Unterseiten klicken und sich von ihrer positiven Lebenseinstellung und den kleinen untermauernden Zitaten berieseln lassen. Caeileala gibt es schon seit 2007 und hat sich seitdem kontinuierlich zu einem meiner Lieblingsblogs entwickelt auf dem es einfach immer etwas zu sehen gibt.

Caromite

CaroMite ist einer der Blogs, die ich wiederentdeckt habe. Der Untertitel der Seite („Ich und meine 1000 Hobbies“) zeigt schon ziemlich genau, was man hier zu sehen und lesen bekommt. Ich hatte den Blog damals gefunden, weil ich ein bisschen mehr basteln wollte und diese Seite schien genau das richtige zu bieten: Viele Ideen und anschauliche Bastelanleitungen. Das war aber längst nicht alles. Denn neben Basteln mag Caro auch Bücher, Filme, Musik (die sie regelmäßig vorstellt) Malen (z.b. KAKAO) und seit neustem wohl auch Fische! Das ganze wird aufgelockert mit kleinen Episoden aus ihrem Leben. Alles in allem ist hier einfach für jeden etwas dabei!

Himmelsblau

Himmelsblau ist Missis Seite die nun offiziell seit 2008 exsistiert. Auch diesen Blog habe ich als Ausgangspunkt benutzt, um auf neuere Blogs zu stoßen, einfach weil ich weiß, dass Missi einen guten Geschmack hat, was das Lesen anbetrifft. Missi ist ebenfalls eine der Admins auf DiagonAlley, aber ihren Blog kannte ich durch ihre Projekte schon vorher. Auf Himmelsblau findet man größtenteils Einträge über Missis Leben, Buchreviews und mehrere Projekte. Zum einen nimmt sie an Tomatenkätzchens „Tick Tack“ teil, zum anderen verdanken wir ihr die monatlichen Blogparaden, in denen Missi 6 Fragen über die unterschiedlichsten Themen stellt und die Antworten dann zusammenfassend auswertet. Regelmäßig tauchen auch kleine und größere gemalte Werke auf, denn auch die Admin von Himmelsblau interessiert sich sehr für KAKAO – Karten. Gewinnspiele und Verlosungen sind auf ihrem Blog öfter zu entdecken. Missi bloggt sehr regelmäßig, sodass man alle ein bis zwei Tage einen neuen Eintrag zu lesen bekommt.

Iwaheim

Iwaheim ist die Seite von Iwadora und gehört, wie CaroMite zu den Blogs, die ich wieder entdeckt habe. Nachdem Iwa ihre Adresse geändert hatte und ich eine Weile inaktiv war, war ich etwas niedergeschlagen, als ich Iwaheim nicht wiederfand. Nun aber kann man wieder über ihr Leben lesen, ihre wundervollen Zeichnungen, Comics und Fotos betrachten, die beinahe jeden Eintrag verschönern oder sich enfach munter durch die Einträge klicken, die mitunter Buchreviews, Gewinnspiele oder, wie sie selbst sagt „Spuren von Philosophie enthalten“.

seoulmates

Seoulmate ist eine Seite, die ich neu entdeckt habe. Ich liebe die Geschichte die dahinter steht, denn genau diese ist es, die den Blog so interessant macht. Die beiden Admins haben sich nämlich übers Internet kennen gelernt und nach einer Weile gemerkt, dass sie „einfach perfekt zusammenpassen“. Seitdem bezeichnen sie sich gegenseitig als Soulmates und so entstand der Name der Seite. Nach mehrerern Zufällen (oder einfach nur Schicksal?) landeten die beiden schließlich zusammen in einer WG. Auf „Seoulmate“ werdet ihr also jede Menge über Studentenleben, Zickenkriege und den ganz normalen, chaotischen WG-Alltag lesen. Es gibt auch eine kleine „Kitchen“- Kategorie mit Rezepten sowie eine Lifestyle Kategorie mit Beauty und Fashion Sachen.

Das war es diesmal von der „Ein ♥ für Blogger“ Aktion.
Eine schöne Mitte der Woche,
Caro

Merken

Paradepower – Halloween

Es ist mal wieder Zeit für eine Paradepower! Wie immer wird das ganze auf Missis Blog veranstaltet.

Was haltet ihr generell von Halloween?
Ich liebe Halloween. Ich mag die Kürbisse und die vielen Bastelein, die man rund um das Fest finden kann. Viele Bastelideen mache ich auch gerne nach!

“Praktiziert” ihr Halloween? Sei es nun dekorieren, mit Freunden feiern oder sogar verkleiden?
Wenn alle Zeit haben, dann ja. Verkleiden, Geschichten ausdenken, durch die Stadt ziehen. Es ist einfach ein schöner Anlass sich mal wieder so richtig auszuleben! Und Dekorieren macht einfach Spaß ^^

Habt ihr schonmal einen Kürbis geschnitzt? Wenn ja, wie sah der aus?
Nein, leider noch nie, wobei es sehr viele Anleitungen dafür gibt, die zum Nachmachen anregen. Wenn ich mal einen schnitzen sollte, dann wird da wohl irgendein Harry Potter Motiv drauf, oder besser, rein kommen 😉

Wisst ihr, warum Halloween gefeiert wird (ohne zu googlen!) oder ist es für euch einfach nur eine “nette Gelegenheit”?
Beides würde ich sagen. Es wird ja heutzutage nicht mehr so gefeiert wie es eigentlich gedacht war. Ich weiß ohne zu googeln leider nur noch, dass es irgendwas it Kinder erschrecken und Kinderraub zu tun hatte. Auf jeden fall war es eigentlich ein sehr fieses Fest. Die Bedeutung hat sich aber geändert, darum ist es wohl eher eine „nette Gelegenheit“, mal wieder zusammen zu kommen, sich Geschichten zu erzählen und sich in eine Verkleidung zu zwängen.

Habt ihr an Halloween Süßigkeiten im Haus, um sie an die Kinder zu verteilen, oder tut ihr so, als wärt ihr nicht da?
Kommt auf die Kinder drauf an ^^ Nein, also wir haben eigentlich immer was daheim. Hier in der WG jedoch nicht, weil hier eh niemand vorbei kommt.

Erzähle uns von einer kleinen Halloween-Anekdote.
Eine richtige Anekdote ist es nicht, aber vielleicht kann ich von meinem schönesten Halloween erzählen? Wir waren 8 Leute, alle so um die 20, 22 Jahre. Alle verkleidet. Wir hatten einen Zombie, eine Samantha aus „The Ring“, ein Krankenschwesterpärchen, die sozusagen „in der Mitte zusammengenäht“ waren, einen „Chefarzt“, drei Vampire und einen Freddie Krüger. Damit sind wir gegen um 10 auf die Straße gegangen (Samantha mit nackten Füßen, wie es sich gehört) und sind durch alle Geschäfte und Restaurants gelaufen, die wir gefunden haben. Wir haben jede menge Glückskekse abgestaubt, bei BurgerKing Rabatt bekommen, von einem Autofahrer 10€ abgestaubt (die er uns freiwillig überließ, weil er die Aktion so toll fand ^^) und jede Menge böse blicke geerntet ;D Aber das war wirklich ein Fest!

Gebrabbel und ein Stöckchen

Ja, lang, lang ist’s her, dass ich mal einen richtigen Post zustande gebracht habe. Einiges ist passiert. Ich hatte ein bisschen Stress mit der Familie, aber das ist jetzt alles wieder geklärt und läuft super. Außerdem habe ich in meinem Studium ein wenig umgesattelt. Ich werde immer noch Anglistik studieren, habe mich nun aber entschieden auf Erziehungswissenschaften im Ergänzungsfach umzusteigen. Ab Oktober weiß ich, wie mir das liegen wird.

Ich Ähre Ich

Ich habe mich momentan wieder sehr in die Fotografie verliebt, seit ich 3 Wochen in England war und dort 24/7 für eine Jugendgruppe zuständig war (Ich weiß nicht, ob ich das schon mal erzählt habe). England ist einfach toll! Ich habe dort auch den neuen Harry Potter auf Englisch gesehen! Wohoooo 😀 Etwas traurig bin ich ja schon, dass es jetzt keine Filme mehr gibt, aber dadurch, dass ich in Pottermore schon frühzeitig akzeptiert wurde, entschädigt das natürlich! Falls jemand noch so ein Glückspilz ist wie ich, der soll doch bitte einen Kommi mit seinem Namen schreiben, damit ich ihn hinzufügen kann 🙂 Meiner ist übrigens EyeScale179.

Und zum Schluss ein Stöckchen, dass ich bei Summerbird gefunden habe. Sie macht übrigens nicht nur Stöckchen, sondern hat viele andere Sachen im Gepäck. Von Naildesign und Büchern bis hin zu philosophische Gedanken über das Leben. Ein Klick lohnt sich auf jeden Fall.

Wie 1.0 bin ich?

CDs oder mp3-Player?
Festnetz oder Mobiltelefonie?
Handy oder Smartphone?
Notebook oder Tablet-PC?
Buch oder E-Book-Reader?
Buch oder Hörbuch?
Brettspiel oder Spiel-Konsole?
Tagebuch oder Weblog?
Bargeld oder EC-Karte?
Poesiealbum oder Social Network?
Kabel-/Satelliten-TV oder IpTV?
Videothek oder Online-Videothek?
Ladengeschäft oder Online-Shop?
Brief oder E-Mail?
Urlaubspostkarte oder MMS?
Straßenkarte oder Navigationsgerät?
Duden oder Online-Duden?
Pizza-Zettel mit Anruf oder Online-Pizza-Bestellung?
Briefmarke oder Online-Frankierung?
Papierrechnung oder Online-Rechnung?
Und zuletzt: mehr offline oder mehr online?

Ergebnis: 12 / 9 – > Das heißt wohl, dass ich immer noch gerne Dinge mache die „früher“ toll waren, aber ich mich, wenn es Zeit spart und bequemer ist, gerne mit der neusten Technik ausstatte ;D

Damit wünsche ich euch eine schöne Restwoche!
Caro