Neuer Job, Neue Wohnung, Neues Auto und Verlobt – Hooraaaay! :D

Endlich kann ich davon berichten! Alles ist offiziell, in Sack und Tüten und ich habe meinen ersten Arbeitsmonat hinter mir. Vor euch steht (oder eher sitzt) also jetzt eine kaufmännische Mitarbeiterin im Bankenwesen. „Bankenwesen“ werdet ihr euch jetzt denken? Hat die nicht was mit Englisch und Erziehungswissenschaften studiert und nichts Kaufmännisches. Ja, ganz genau. Das schöne ist, dass die Bank bei der ich mich jetzt Angestellte nennen darf dringend Leute mit guten Englischkenntnissen gesucht hat, weil alle Aktien und Wertpapiergeschäfte nun einmal auf Englisch gehandelt werden. Und Schwupps, hatte ich den Job! Ich hätte auch nie gedacht, das mich ein Job bei der Bank interessieren, geschweige denn, mir Spaß machen könnte, aber ich bin momentan super happy!

Als nächstes darf ich verkünden, das mein Freund, ach was sag ich, mein Verlobter, vor mir auf die Knie ging und ich einfach ganz laut JA JA JA! geschrien habe. Schwupps, war ich Verlobt. WHOOOP! Und ich will ja nicht angeben aaaaaaaber, mein Herr hat den Ring sogar selbst geschmiedet! (Ich konnte mir den Gedanken an Herr der Ringe natürlich nicht verkneifen: „Ein Ring sie zu Knechten, muhahahaha“, bisher verspüre ich aber noch keine dunklen Mächte in mir aufsteigen und bislang bin ich für alle auch noch sichtbar).

Weil mein Männlein leider sein Studium abbrechen musste, hat er sich nach etwas Neuem umschauen müssen und hat zum Glück auch eine Ausbildung zum Steinbildhauer gefunden, die auch noch nur 20min von meiner Arbeit entfernt ist. Leider fährt in dieses süße Dörfchen kein Bus, also mussten wir nicht nur umziehen, sondern uns auch, mit der Unterstützung von Seans und meiner Eltern, ein Auto kaufen. Ich habs soo lieb! Es ist TARDIS-Blau!

Zu guter Letzt: Man hat vielleicht gemerkt das hier in letzter Zeit nicht allzuviel los war. Das lag natürlich an dem ganzen Tohuwabohu und wie ich im letzten Post schon geschrieben habe, meiner Allgemeinen Unlust und dem ganzen Selbstmitleid in dem ich versunken bin. Zusätzlich war ich unzufrieden mit meinem Layout, aber es schien sich ein Fehler in mein WordPress eingeschlichen zu haben, der mich davon abhielt Layouts ändern zu können. Nun, habe ich mich doch getraut und alles neu aufgesetzt und nun funktioniert auch alles wieder. Also erschein Papershoe gerade wieder im neuen, wenn auch schlichtem Gewand.

Was habe ich verpasst während ich weg war? Genießt ihr die letzten Sonnenstrahlen des Sommers noch?

Einen wunderschönen Sonntagabend,
Caro

Herr der Ringe – Ein Marathon

Vor dem Marathon:
Auf meiner Liste von 101 Dinge in 1001 Tagen steht ein Punkt mit „Herr der Ringe Marathon“. und heute ist es soweit. Chips sind eingekauft, das Sitzfleisch massiert und nun kann ichs kaum mehr erwarten. Es ist leider schon ein bisschen her, seit ich alle drei Teile gesehen habe. Umsomehr freue ich mich darauf. Diesmal alles in Englisch. Die Lieder kann ich kaum erwarten! Das ganze findet mit ein paar Freunden bei zwei Freundinnen statt, die dafür extra ihre Wohnung zur Verfügung stellen. Mal sehen was sie sich ausgedacht haben 😉

Ist nach dem Marathon?
Wohoo, das waren also 11,5 Stunden Herr der Ringe! Meine Augen tun weh, mein Po ebenso und ich hab bestimmt 10 kg zugenommen, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall!

Und auf meiner Liste kann ich wieder einen Punkt abhaken!

Allerliebste Grüße
Caro

[Bücher] The Hobbit

Endlich ist mir das Glück auch einmal Hold. In der UNI konnte ich dieses Semester ein geniales Seminar belegen, in dem es nur um Tolkien geht. Das ganze nennt sich Myth, Legend and History, beschäftigt sich jedoch größtenteils mit Tolkiens Werken. Nebenbei gibt es auch noch eine Lesegruppe, in der wir den kleinen Hobbit lesen und diskutieren. Ich liebe solche Diskussionsgruppen, einfach, weil man dann auf Dinge achtet, die einem sonst nebensächlich erschienen wären. Wir aben zum Beispiel über Sprche geredet. Wie kommt es, dass manche Kreaturen die menschliche Sprache beherrschen, andere widerrum in ihrer eigenen „Tiersprache“ kommunizieren? Wie schafft es Gandalf, dass Beorn sich gleich 13 Zwerge und einem Hobbit gleichzeitig behängt ohne sich angegriffen oder überrumpelt zu fühlen? Eines der interesantesten Seminare meiner UNI-Laufbahn bisher.

Habt ihr auch mal in einem Lesezirkel mitgemacht? Wenn ja, was hat euch am besten gefallen und um welches Buch ging es? Wenn nein, würdet ihr gerne einmal mitmachen?

Liebste Grüße
Caro