Das Ding mit dem Merken

Eines ist Fakt: Ich wäre gerne etwas bewanderter was Politik, Wirtschaft und Geschichte angeht. Ebenso ist es Fakt, dass ich im Merken von Jahreszahlen und Namen einfach eine Niete bin.

Das schlimmste daran ist: Selbst wenn ich mich wirklich anstrenge, kann ich mir solche Dinge einfach nicht merken. Wie gerne würde ich von „Den Namen hab ich schonmal gehört“ wechseln auf: „Ach ja, Roosevelt, der war doch von 33 bis 45 Präsident der Vereinigten Staaten“. Warum fällt mir das nur so verdammt schwer? Kein Wunder das mein Allgemeinwissen nahezu bei 0 liegt und ich bei Quizduell permanent verliere.

Komischerweise kann ich mir Computertermini und Latein super gut merken … irgendwas läuft da doch falsch …

Verwirrte Grüße
Caro

12 Gedanken zu „Das Ding mit dem Merken“

  1. Das geht mir leider genau so. Ich hatte zwar Geschichte udn Politik als Leistungskurse (die anderen Sachen kamen noch weniger in Frage), aber merken konnte ich mir davon kaum etwas. Vielleicht noch gerade vom Vorabend bis zur Klausur am nächsten Tag. Aber langfristig? Nö.
    Mein Allgemeinwissen lässt da auch arg zu wünschen übrig, was mich manchmal tierisch ärgert. Auch wenn man mir Bilder von Politikern zeigen würde, könnte ich die kaum bis gar nicht zuordnen. Das Interesse fehlt und die Zeit mich da mehr mit auseinander zu setzen. Hab ich akzeptiert. Dafür kann ich mir HTML und CSS-Befehle merken und weiß wie Druckmaschinen funktionieren. Man kann nicht alles haben. xD

  2. @ Ulli: Na da bin ich aber froh, dass ich da nicht alleine steht. Ich habe immer das Gefühl, dass um mich drum rum alle Leute mehr Wissen als ich 😛 Und recht hast du: Man kann nicht alles haben! Ich kann mir immerhin alles über Harry Potter merken und das ist ja auch schon mal was 😛

  3. Und was hättest du im Leben davon, zu wissen, wann Roosevelt Präsident der USA war?

    In der Vorlesung über Deutsch als Fremdsprache haben mich alle schockiert, als ich fragte, warum sich die Definition für den Begriff „mit Migrationshintergrund“ auf 1949 bezieht. Als ob es für mein Leben irgendwie relevant wäre, in welchem Jahr die BRD gegründet wurde.
    Ich kann bei den Ereignissen an sich grob mitreden und kann Auswirkungen auf die Gegenwart erklären. Aber ob das nun 1948 oder ’51 war …

    Vielleicht kannst du dir ja Computertermini und Latein gut merken, weil da deine Lernmotivation größer ist. Oder weil dein Vorwissen dort besser strukturiert ist.

    Wenn du in einem Thema einen Überblick möchtest, lies dich einfach rein, im Zweifelsfall mit Sachliteratur für Kinder. Ich hab hier Kinderbücher übers Mittelalter und die Französische Revolution zu liegen. Bisher haben die mir wirklich geholfen.

  4. Geht das nicht jedem so, dass er sich das eine besser merkt das das andere? Hat doch teilweise auch mit Interesse zu tun. Ich weiß mittlerweile immerhin, dass es ein Präsident in den USA war – Jahreszahlen brauche ich zur Zeit nicht und wenn doch, weiß ich, wo ich sie finde.

    Übrigens, bei Ulli hab ich deinen Kommentar bzgl Stampin‘ Up! gelesen. Das läuft wie Tupper, du hast eine „Stempeltante“, über die du bestellen kannst, und die gibt es auch in Deutschland. 🙂 Es gibt aber auch viele schöne Sachen von anderen Herstellern, die man in diversen (Online)Shops findet. Bei Interesse gerne mailen, ich hab ne nette kleine Liste. 😀

  5. Hallo Liebes. 😀

    Jeder hat halt so seine Stärken und Schwächen. Ich kann mir zum Beispiel überhaupt nichts merken, was mit PHP zu tun hat, das ist, selbst wenn man es mir zig mal ausführlich und für Blöde erklärt einfach weg. Geht es aber um Kameratechnik oder um das Nutzen von Photoshop, braucht man es mir eigentlich nur einmal erklären und es bleibt hängen.
    Geschichte ist so gar nicht meins, Kunstgeschichte hingegen schon. Das hängt einfach von den Interessen ab. Wenn dich etwas mehr interessiert, dann bleibt es auch länger hängen.

    Aber natürlich darfst du Fragen. 🙂 Eine STA ist eine Sammeltauschaktion. Künstler fertigen Bilder zu einem Thema (in diesem Fall war es Sailor Moon) an, diese werden dann dem Aktionsleiter zugeschickt und der verteilt sie dann an die anderen Teilnehmer weiter.

    WW = Weight Watchers. ^^

    So geht es mir immer mit Stricken. Ich wünschte ich könnte das, aber bei mir sind dann mehr Löcher als Maschen im gestrickten. xD Häkeln dagegen finde ich eigentlich ziemlich easy. Eine Nadel, mit Haken und keine Maschen die runterrutschen können. PERFEKT!

    Mir geht es schon wieder relativ gut. Ab und an, spinnt mein Magen noch ein wenig rum, aber so grundsätzlich ist es schon besser. 😉 Danke.

    Eigentlich deckt sich davon einiges mit den anderen Listen. Aber das ist auch ganz gut so, so kann ich das ein bisschen aufteilen. ^^

  6. Bei deinem Artikel kann ich ganz gut mitfühlen :’D (außer dass ich kein Quizduell spiele). Aber ich schaue und lese oft so viele Dinge und nichts davon bleibt…

    Bei Fluch der Karibik ging es mir genau so, ja. Im zweiten Teil fühlte ich mich ziemlich hingehalten was die Story angeht und im dritten war die Story dann einfach nicht gut.
    Viel Erfolg mit den Bananen, hoffe es schmeckt 😀

  7. Das Problem mit dem Merken kenn ich auch nur zu gut. Jedem fällt etwas anderes leicht zu merken und trotzdem werden am Ende in der Schule alle gleich bewertet, eigentlich unfair.
    Was das Merken an sich angeht hab ich allerdings einen Artikel in Planung der dich vllt interessieren könnte, ich werd den vllt nächste Woche dann posten 😉
    lg Julia

    P.S.: Ich bin mit meinen Blog (Yume Wings) wieder da ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung